en

Sie sind hier: Startseite > Kräuter-, Pflanzenkunde  > Pflanzenkunde > Holunder

Holunder

Holunder sucht die Nähe des Menschen. Er wächst am liebsten nahe bei den Höfen und an Wiesenrändern. Schon unsere Vorfahren sagten: Vor dem Holunderbusch sollte man den Hut ziehen.

Die äußerst Vitamin – und Mineralstoffreichen Blüten und Beeren des Hollerstrauches werden zu allerlei wohlschmeckenden Gerichten verarbeitet. Zu Hollerkiacherln, Hollermus, Hollersirup und Hollersekt, getrockneten Blüten und Beerensaft.

Die  günstigste Temperatur zur Saftzubereitung beim Entsaftungsvorgang liegt knapp über 50 Grad. Dann lösen sich Zucker und Farbstoffe hervorragend aus den Früchten und die wertvollen Inhaltstoffe werden geschont. Zum Trinken sollte der Saft dann nur vorsichtig auf Trinktemperatur wieder erwärmt werden.  

Getrocknete Holunderblüten als Tee oder eine Tasse heißer Hollerbeerensaft sind sehr empfehlenswert, wenn eine Erkältung „im Anflug“ ist.  Holunder treibt den Schweiß aus allen Poren. Dann ab ins Bett, die Bettdecke hochziehen und kräftig schwitzen. Am nächsten Tag immer wieder viertelstündlich schluckweise Holundertee gemischt mit Lindenblüten trinken.

Tipp Für Kinder kann man den Holundertee mit etwas Holundersirup zubereiten. Dann nehmen ihn die Kleinen auch gerne.

Der Holunder ist auch reich an (essenziellen) Aminosäuren. Entzündungshemmend und schleimlösend wirken ätherische Öle. Dem dunkle Farbstoff des Holunders, dem Sambucvanin  wird eine Antioxydative Wirkung zugeschrieben, es gilt als „Radikalfänger“ und soll das Risiko von Krebs oder Herz – Kreislauf – Erkrankungen senken. Schonend zubereiteten Holundersaft können Sie auch im Reformhaus kaufen und dann nur noch auf Trinktemperatur erwärmen.

Neu 

chidos pilze zum selberzuechten

Ferienportal für Ihren Bauernhofurlaub
im Salzburger Lammertal >>


 Honig aus Wien und Umgebung beelocal.at


Vegan Kochen und Essen Veganblog: http://365vegan.net/

Innovation

Knoedelzeit.at

verschiedene Knoedelrezepte

Das neue Angebot in der Knödelzeit hat sich schnell herumgesprochen: man kann mit Anita Haramia einen Kochkurs für hausgemachte Knödelspezialitäten machen und dabei lernt man Tricks und Kniffe für den perfekten Knödelgenuss kennen– von sauer bis süß, von herzhaft bis luftig leicht. www.knoedelzeit.at


Seit vielen Jahren entwickelt und produziert Rasenreich Fair Trade-Fußbälle mit denen namhafte Clubs wie FC Bayern München, Hertha BSC, FC Basel, Austria Wien uvm. ihre Koordination- und Reaktionsfähigkeit trainieren und weiterentwickeln.

Das Prinzip des fairen Handels ist sehr einfach: Die Produktion nach FairTrade-Kriterien sichert NäherInnen eine angemessene Entlohnung, unabhängig von den Weltmarktpreisen.

Fair Trade-Fußbälle >>


Kleiner Pilzgarten: Pilze
züchten auf Kaffeesud
»

chidos pilze zum selberzuechten

Interessant


Veranstaltungen Universität für Bodenkultur >>


Tolle Ideen zur Umweltkunst (environmental art) >> 


Gegen geplante Obsoleszenz (absichtlich eingebaute Verschleißmechanismen in Produkten)
murks-nein-danke.de www.ifixit.com


Eine Farm ins Haus >>


Grüne Wände gegen Feinstaub, mit echtem Moos >>


3D-Drucker druckt Ersatzteile, gegen geplante Obsoleszenz >>

Hier werden Elektrogeräte wieder repariert: https://club.wien.at/magazin/specials/stadtunbekannt-drz/


Biohof Adamah nutzt Sonnenstrom >>