en

Sie sind hier: Startseite > Österreichischer Christbaum > Vom Samenkorn zum Traumchristbaum

Vom Samenkorn zum Traumchristbaum

Wichtige Arbeitsschritte zum schönen Naturchristbaum

Die österreichischen Christbaumbauern produzieren über ganz Österreich verteilt in verschiedenen Lagen und auf meist kleinen Flächen. Wetterextreme wie Trockenheit, oder Hochwasser wirken sich nur sehr gering auf die Entwicklung der Bäume aus, die Umschlagszeit der Bäume beträgt 8 bis 12 Jahre. Jährlich werden ca. 10% der Anbaufläche abgeerntet. Pro Hektar wachsen je nach Pflanzung ungefähr 6.000 bis 7.000 Bäume.

Wer einen heimischen Christbaum kaufen will, muss nicht weit fahren. Im Durchschnitt ist in jeder dritten Gemeinde ein Christbaumbauer zu finden. Der Vorteil: kurze Transportwege und somit ein Beitrag zum Klimaschutz. Im Gegensatz zu vielen ausländischen Bäumen, muss der heimische Christbaum nicht hunderte Kilometer zum Konsumenten transportiert werden. Ein heimischer Christbaum wird im Durchschnitt 40 Kilometer transportiert, bis er verkauft wird. Bei einem dänischen Christbaum sind es 1.000 Kilometer und mehr.

Noch ein wichtiger Aspekt ist: Ein Hektar Christbaumkultur bindet während der Produktionsphase von acht bis zehn Jahren ca. 140 Tonnen Kohlendioxid, erzeugt 100 Tonnen Sauerstoff und filtert Staubpartikel aus der Luft.

Neu 

chidos pilze zum selberzuechten

Ferienportal für Ihren Bauernhofurlaub
im Salzburger Lammertal >>


 Honig aus Wien und Umgebung beelocal.at


Vegan Kochen und Essen Veganblog: http://365vegan.net/

Innovation

Knoedelzeit.at

verschiedene Knoedelrezepte

Das neue Angebot in der Knödelzeit hat sich schnell herumgesprochen: man kann mit Anita Haramia einen Kochkurs für hausgemachte Knödelspezialitäten machen und dabei lernt man Tricks und Kniffe für den perfekten Knödelgenuss kennen– von sauer bis süß, von herzhaft bis luftig leicht. www.knoedelzeit.at


Seit vielen Jahren entwickelt und produziert Rasenreich Fair Trade-Fußbälle mit denen namhafte Clubs wie FC Bayern München, Hertha BSC, FC Basel, Austria Wien uvm. ihre Koordination- und Reaktionsfähigkeit trainieren und weiterentwickeln.

Das Prinzip des fairen Handels ist sehr einfach: Die Produktion nach FairTrade-Kriterien sichert NäherInnen eine angemessene Entlohnung, unabhängig von den Weltmarktpreisen.

Fair Trade-Fußbälle >>


Kleiner Pilzgarten: Pilze
züchten auf Kaffeesud
»

chidos pilze zum selberzuechten

Interessant


Veranstaltungen Universität für Bodenkultur >>


Tolle Ideen zur Umweltkunst (environmental art) >> 


Gegen geplante Obsoleszenz (absichtlich eingebaute Verschleißmechanismen in Produkten)
murks-nein-danke.de www.ifixit.com


Eine Farm ins Haus >>


Grüne Wände gegen Feinstaub, mit echtem Moos >>


3D-Drucker druckt Ersatzteile, gegen geplante Obsoleszenz >>


Biohof Adamah nutzt Sonnenstrom >>